WomEx Abschlusskonferenz 2014 | womex.org

WomEx Abschlusskonferenz 2014

01.-02.10.2014 FH Frankfurt (Main)

Unter dem Titel “Why Gender? _ Genderaspekte im Rechtsextremismus und religiösem Fundamentalismus _ Frauen- und Geschlechtsspezifische Ansätze der Prävention und Intervention” findet vom 01.-02.10.2014 an der Fachhochschule in Frankfurt (Main) die Abschlusskonferenz des 2-jährigen Projekts “WomEx” statt.

Ziel der Konferenz ist es, Fachexpert_innen aus Deutschland und Europa zu bestimmten Bereichen (Jugendhilfe, Ausstiegsarbeit, Anti-Gewalt-Trainings, Jugendarbeit, Gemeinwesen- und Familienorientierte Hilfen, Forschung) zusammen zu bringen, um sich über zentrale Elemente von genderspezifischen bzw. genderreflektierten Maßnahmen im Bereich Prävention und Intervention mit Mädchen/Frauen und auch Jungen/Männern auszutauschen und Empfehlungen für die weitere Arbeit zu entwickeln.

Es werden Kolleg_innen aus anderen EU-Ländern an dem Fachaustausch teilnehmen, da auch international für eine genderfokussierte Präventions-, Distanzierungs- und Deradikalisierungsarbeit  sensibilisieren werden und ein internationales Praktiker_innen-Netzwerk aufgebaut werden soll.

Wie im letzten Jahr, wird das Radicalisation Awareness Network (RAN) der EU Kommission als Konferenz-Partner teilnehmen. Wir freuen uns sehr über die Kooperation, da sie uns erlaubt, einen weiteren Kreis von internationalen Kolleg_innen einzuladen – und Kontakt zu mehreren, uns bisher unverbundenen EU Mitgliedsstaaten herzustellen. Durch den fachlichen Austausch und die Kooperation mit Prof. Dr. Michaela Köttig ist der Ort für die Abschlusskonferenz die University of Applied Sciences Frankfurt/Main.

Bereits im letzten Jahr ermöglichte der intensive Austausch zwischen WomEx und RAN eine gegenseitige Bereicherung zwischen Praktiker_innen, verschiedenen Organisationen und Arbeitsgruppen. Zu den Themen “Frauen/Familie/Gender und Extremismus” und Gender-bewusste Methoden der Intervention und Prävention ergaben sich anregende Auseinandersetzungen, z.B. im Bezug auf das RAN Projekt der “Collection of Promising Practices”, in dem zahlreiche Ansätze der Präventions- und Interventionsarbeit aus verschiedenen EU-Ländern zusammengetragen werden.

Das aktuelle Programm sowie die Konferenzmappe zum download:

Programm Abschlusstagung 2014_de

Konferenzmappe Abschlusstagung 2014_de